Rijksmuseum Amsterdam - Einzigartige Kunstwerke

Das Rijksmuseum ist ein niederländisches Nationalmuseum und beherbergt die umfangreichste Kunst-Sammlung des Landes. Fantastische Kunstschätze, wie die „Nachtwache“ von Rembrandt oder die „Milchmagd“ von Johannes Vermeer bereiten jedem Kunstfan Herzklopfen.

Das imposante Rijksmuseum von vorne

Bis April 2013 wurde das Rijksmuseum über 10 Jahre aufwendig renoviert - alle sind sich einig – der Umbau hat sich mehr als gelohnt. Die wunderschönen Gemälde sind hervorragend ausgeleuchtet und eine wahre Augenweide.

Ein Besuch im Rijksmuseum entführt dich auf eine spannende Reise durch die niederländische Kunstgeschichte des goldenen Zeitalters. Außerdem gibt es tausende Exponate von Künstlern aus der ganzen Welt.

Abwechslungsreiche Sammlung - Mehr als 8000 Exponate

Auf vier Stockwerken mit 80 Sälen findest du Gemälde und Kunstwerke von unschätzbarem Wert. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf den beeindruckenden Werken der alten, niederländischen Meister wie Rembrandt und Jan Vermeer.

Abwechslung bietet die Sammlung moderner Kunst, der Saal mit Marinemodellen und die umfassende Sammlung asiatischer Kunst. Viele Gemälde berühmter Maler wie Rubens oder Goya hast du sicher schon einmal irgendwo gesehen. Im Original wirken die Meisterwerke noch viel imposanter.

Tipp

Lade dir die kostenlose App des Rijksmusem herunter (gibt es für IOS und Android). Die App ist wirklich sehr gut gemacht. So kannst du dir auf jeden Fall den Audioguide für 5€ sparen.

Wie komme ich hin?

Zu Fuß: Vom Zentrum aus ist das Rijksmuseum sehr einfach zu erreichen. Vom Hauptbahnhof läufst du ungefähr 30 Minuten. Rijksmuseum auf der Karte anzeigen.

Straßenbahnen: Vom Hauptbahnhof fahren die Nr. 2 und die Nr. 5. An der Haltestelle Rijksmuseum aussteigen.

Tipp

Meist gibt es vor dem Rijksmuseum eine sehr lange Schlange. Wir empfehlen, das Museum vor 11 Uhr, oder nach 18 Uhr zu besuchen. Noch besser: Tickets online kaufen und gemütlich an der Schlange vorbeigehen.

Das musst du sehen - Unsere Highlights

Bei so vielen großartigen Exponaten verliert man schnell den Überblick. Unsere ganz persönliche Top 3 möchten wir dir besonders ans Herz legen.

Nachtlicht in Form einer Katze – Anonym - ca. 1760 - 1770

Alle lieben Katzen – wir auch. Deshalb empfehlen wir dir unbedingt, das Original dieser wunderschönen Porzellanskulptur aus der asiatischen Sammlung anzusehen.

Nützlich und schön - Miezekatze aus China - Foto: © Rijksmuseum

Die Katze hat einen detailliert bemalten Körper aus feinstem chinesischem Porzellan und ist über ein halbes Kilo schwer.

Die Augen der Katze leuchten, wenn man eine Kerze hineinstellt. Das sollte Kindern die Angst vor der Dunkelheit nehmen oder Ratten abschrecken.

Die Nachtwache – Rembrandt - 1642

Rembrandts berühmteste und gleichzeitig größte Leinwand zeigt die Bürgerwehr von Amsterdam. Das Besondere an dem Bild ist, dass Rembrandt hier erstmals eine Gruppe von Personen malt, die alle irgendetwas tun.

Nachtwache – Das Original ist riesig (3,6 m x 4,4 m) - Foto: © Rijksmuseum

Der Soldat putzt sein Gewehr und der schwarz gekleidete Captain erteilt seinem Leutnant Befehle. Mit seiner genialen Lichtführung lenkt Rembrandt die Aufmerksamkeit auf verschiedene Bildteile. Das Mädchen, leicht links von der Mitte, war übrigens das Maskottchen der Bürgerwehr.

Schreibtisch - Abraham Roentgen, ca. 1758 – 1760

Das Rijksmuseum beherbergt auch eine einzigartige Sammlung an antiken Möbeln. Unser Favorit ist ein handwerkliches Meisterstück von Abraham Roentgen.

Findest du das Geheimfach? - Foto: © Rijksmuseum

Roentgen wurde in Mühlheim bei Köln geboren und erlernte sein Handwerk bei verschiedenen Meistern in Den Haag, Rotterdam, Amsterdam und London.

Die genialen Kunstwerke aus Edelholz waren für ihre unzähligen Schubladen und Geheimfächer bekannt.

Tragischerweise konnte Roentgen seine Möbel lange Zeit nicht alle verkaufen und hatte bis vor seinem Tod Geldsorgen. Allerdings gab er sein Geschick rechtzeitig an seinen Sohn weiter, der später als Möbelmacher weltweiten Erfolg hatte.

Tipp

Um so viel wie möglich, ohne Stress zu sehen, mache zuerst die Highlights Tour aus der App oder dem Audioguide. Anschließend kannst du ganz gemütlich ansehen, worauf du Lust hast.

Auf der Internetseite des Rijksmusem findest du alle Exponate und einen sehr guten Überblick über die verschiedenen Ausstellungen.

Der Garten des Rijksmuseum – Oase der Ruhe

Schatten spendende Bäume, gepflegte Blumenbeete und erfrischende Springbrunnen - rund um das Museum lädt ein wunderschöner Garten zum Entspannen ein.

Der Garten am Rijksmuseum Foto: Christian van Elven - CC

Momentan schmücken Skulpturen des berühmten spanischen Künstlers Joan Miró die Rasenflächen. Die Ausstellung wechselt jedes Jahr.

Für Abwechslung und Bewegung sorgen ein Schachbrett mit lebensgroßen Figuren und einige Klettergerüste des Architekten Aldo van Eyck.

Der Garten hat täglich von 9 – 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Hast du Fragen oder Tipps für andere Reisende? Oder möchtest du uns etwas anderes mitteilen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar. Du musst dich übrigens nicht extra anmelden. Pseudonym und E-Mail-Adresse genügen. Setze einfach einen Haken bei "Ich schreibe lieber als Gast".

Hinweis

Auf dieser Seite befinden sich Partnerlinks (Affiliate-Links). Wenn du über einen Partnerlink buchst (oder etwas kaufst), bekommen wir eine kleine Provision. Die Provisionen helfen uns, diese Seite weiter zu betreiben. Du bezahlst dabei keinen Cent mehr.